Judith Uebing läuft für guten Zweck

04.08. Beim sechsten Herz-Kreislauf Lauf in Essen ging vom LSF Köln Judith Uebing an den Start. In ihrer Heimatstadt wurden Runden um das Unesco Weltkulturerbe "Zeche Zollverein" gedreht - ein-, zwei- oder dreimal 3,33km. Judith hatte sich für die Mitteldistanz (6,66km) entschieden und konnte in knapp 38 Minuten finishen. Damit war sie 26. von 116 Frauen. Mit ihrer Teilnahme half sie auch der wohltätigen Organisation "1000 Herzen für Essen", an die alle Startgelder fließen. Ein ausführlicher Bericht wird in Kürze hier eingestellt.

03.08. Radfahren im August gab es bisher für die Laufsportfreunde nicht. Meist war man im Mai oder September unterwegs. Ein Quartett nicht allzu junger Läufern war nun in der Saalegegend um Jena täglich je 80 km unterwegs. Dazu gibt es weiter unten einen kleinen Bericht.

29.07. Der Laufreport zu Essen gibt es hier

27.07. Obwohl der Etappenlauf von Bornholm vom 20. bis 24. Juli wegen Corona frühzeitig abgesagt werden musste, fand er irgendwie doch statt. Dass über 2500 Läuferinnen und Läufer schon Monate zuvor Unterkunft, Fähre und Start gebucht und Urlaub eingereicht hatten, da man sonst fürchten muss, nicht dabei sein zu können, regte die Veranstalter an, eine Alternative auf den originalen Strecken anzubieten. Man verzichtete auf Streckenposten, Zeitmessung und einiges mehr, bot aber toll ausgezeichnete Wege an, ein Start- und Zielareal, Wasserverpflegung und eine erkleckliche Anzahl von Helfern. Selbst das Finishershirt und Medaillen konnte man erwerben. So waren an allen fünf Tagen jeweils sicher über 1000 Teilnehmer dabei und bewältigten die traumhaft schönen und schweren Etappen, die zusammen einen Marathon ergeben. Im Grunde schlugen die Veranstalter der Regierung und den Coronaauflagen ein Schnippchen - zur Freude der Etappenläufer. Auch zwei Kölner Laufsportfreunde waren dabei. Ein Bericht mit vielen Photos wird in Kürze eingestellt (siehe unten) und beweist, wie empfehlenswert der größte Etappenlauf Europas auf Dänemarks beliebter Insel ist.

Berichte - LSF Laufsport

LSF-Quartett in Jena

Radfahren ist auch für die Laufsportfreunde Köln eine Option. Schon öfter ging es auf kleine oder ganz große Tour mal als Duo, mal im großen Verbund. Anfang August machte sich das Quartett, bestehend aus Paul, Michael, Karin und Peter, zu einer 4-Tages-Tour auf an die Saale. Man bezog Quartier in Jena, radelte zu Goethe und Schiller nach Weimar, besuchte Saalfeld und Naumburg. Täglich standen für die vier Läufer 70-85 km auf dem Programm. Karin, einzige ausgewiesene aktuelle Marathonläuferin des Quartetts zeigte es den Jungs am Berg deutlich, wie fit sie ist. Das Wetter war heiß, ein Tag fand aber wegen Regens ein reduziertes Touristenprogramm statt. Wie schön es in vielen Regionen Deutschlands ist, erschließt sich besonders in langsamer Gangart beim Wandern oder Radfahren. Die Aktionen sollen im Herbst fortgesetzt werden. Mitmachen kann jeder, der sich rechtzeitig meldet.

+
Judith auf Zeche Zollverein

LSF-Läuferin Judith lebt seit ihrem Studium in Köln, aufgewachsen ist sie aber in Essen. Insofern freute sie sich sehr, dass nach der Coronabedingten Wettkampfpause in ihrer Heimatstadt endlich wieder eine Veranstaltung angeboten wurde: der Solo Run von Bunert, welcher diesmal zugleich der 6. Herz Kreislauf zugunsten einer Stiftung war, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, Kinder und Jugendliche früh an den Bewegungssport heranzuführen. Judith wählte aus dem Streckenangebot (3,3km, 6,6km, 10km) die Mitteldistanz aus. Dass sie ausgerechnet zu der Zeit starten sollte, als der Himmel ...

+
Etappenlauf auf Bornholm (Juli 2020)

Es war alles dabei, was man sich als Naturläufer wünschen kann: heftiger Wind, kantige Berge, tiefer Sand, hohe Dünen, Wald, Feld und Wiese - aber nur einmal kurz Regen. Der 27. Etappenlauf auf der dänischen Insel Bornholm gehört völlig zurecht zu den Höhepunkten im europäischen Laufkalender. Nach Veranstalterangaben handelt es sich um den größten und schönsten Etappenläufen auf dem Kontinent - ideal für einen Aktivurlaub. Wem die fünf Läufe, die zusammen einen Marathon ergeben, nicht genügt, kann mit dem Fahrrad zu den weit auseinanderliegenden Veranstaltungsorten fahren. Das ergibt locker 250 zusätzliche Kilometer. Genau das haben die Kölner Laufsportfreunde Thomas Linnemann (Foto im Ziel der 1. Etappe) und Michael Schardt ausprobiert. Und waren überaus (Fortsetzung folgt und wird mit Klick auf das dicke Pluszeichen (+) mit weiteren Fotos sichtbar) ...

+

Lauf im Modus des Einzelzeitfahrens mit maximal zugleich vier Startern - das ist das Prinzip der im Ruhrgebiet durchgeführten kleinen Laufserie "Bunert SoloRun". Nach Essen und Mülheim a.d.R. war Dortmund die dritte Station. Gelaufen wurde auf dem alten Industriegebiet Phönix, das teilweise zu einem weitläufigen Park umfunktioniert wurde. Es gab kleine Hügel, etwas Wind, viel Grün und eine gezickzackte Laufstrecke. 5 und 10 km waren im Angebot. Alle 30 oder 60 Sekunden wurden Individualisten oder kleine Gruppen auf die Strecke geschickt. Von den Laufsportfreunden Köln wollte das Duo Judith und Michael gerne über 10km die Stundenmarke ...

+

Köln hat es mit dem Lauf am Fühlinger See vorgemacht, dass Laufsport auch in Coronazeiten möglich ist. Wiesbaden hat nachgezogen und ebenfalls ein mehrtägiges Event vom 19. bis 28. Juni organisiert. Sechs Stunden kann man da täglich Strecken von 2,5km bis Halbmarathon in Angriff nehmen. Ort des Geschehens ist der wunderschöne Kurpark der hessischen Landeshauptstadt. Für die Laufsportfreunde Köln und LT-Leiter Michael war es ein besonderer ...

+

Fünf Wochen läuft die Aktion "Köln läuft auf Zeit" am Fühlinger See, die einzige reale Möglichkeit in Deutschland, in Coronazeiten Wettkampfpraxis zu erlangen. Laufanfängerin Judith Uebing von den Laufsportfreunden Köln hat am 20. Mai die Gelegenheit genutzt, erstmals eine Strecke von fünf Kilometern ohne Gehpause zu finishen. Ungewöhnlich war dabei die Vorbereitung und erstaunlich, wie schnell die 28-Jährige ...

+

Fünf Wochen lang und täglich drei Stunden wird den Kölnern eine einmalige Laufgelegenheit mit exakter Zeitmessung am Fühlinger See geboten. In der Woche kann man zwischen 17 und 20 Uhr starten, am Wochenende zwischen 10 und 13 Uhr. Man kann die Runde um die Regattastrecke (5400m) ein oder mehrmals in dem Zeitraum umrunden. Gewertet und in der Ergebnisliste platziert wird aber nur die schnellste Runde. Vom 13.5. ...

+

Schon 2010 fanden die ersten LSF-Wanderungen, damals noch vom LSF Oldenburg ausgehend, statt. Meist fünf Tage, oft mit bis zu zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer, immer Anfang Mai. Erstmals haben die Laufsportfreunde Köln die Organisation übernommen. Aber die Wanderwoche stand unter einem schlechten Stern - wegen Corona. Von ursprünglich ohnehin nur fünf angemeldeten Wanderern blieben am Schluss nur drei übrig, weil Unterkunft und Verpflegung fraglich waren wegen den Einschränkungen. Das wackere Trio machte sich aber auf in den Teutoburger Wald, wanderte auf dem Hermannsweg bei Tecklenburg und auf der Strecke der Riesenbecker Sixdays. Mit etwa 20 km pro Tag blieben Michael, Mike und Reinhard (v.l.) ...

+

Mit 15 Jahren habe ich zum ersten Mal meine Laufschuhe geschnürt. Mittlerweile bin ich 35 Jahre, habe mehrere Halbmarathon Veranstaltungen absolviert und mich einem Lauftreff angeschlossen in dem ich meine Laufbegeisterung mit Gleichgesinnten teile. Am 07. und 08.03.2020 absolvierte ich beim Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V. die Betreuer-Ausbildung Basic 1: Laufen. Dieser Kurs ist der 1. Teil der vierstufigen Ausbildung zum Lauf-Lehr-Trainer. Nach Beendigung des Kurses erlangte ich ...

+

Wieder waren über 4000 Läufer in Duisburg unterwegs. Es ist und bleibt die größte Winterlaufserie in Europa. Bei schönstem Wetter, blauem Himmel und milden Temperaturen begaben sich die jungen und nicht mehr ganz jungen Läufer auf unterschiedlich lange Strecken der beiden Jugendserien und zwei Erwachsenenserien. Für die kurze Serie waren jetzt 7,5 km zu absolvieren, für die lange Serie die doppelte ...

+