LSF Köln beim Staffelmarathon in Pulheim

24.01 Von LSF-Trainer Michael gibt es ein paar neue Veröffentlichungen zum Laufen. Im heutigen Magazin von Kölner Stadt-Anzeiger und Rundschau gibt es 13 Tipps für Beginner. Trainingspläne, um über 5 km schneller zu werden, gibt es in der Laufzeitschrift Running. Bei "Laufzeit" kann ein Bericht zum Pulheimer Staffelmarathon nachgelesen werden. Und ein neues Laufmotto der Woche aus Indien gibt es auch.

19.01. Vier Läuferinnen und zwei Läufer des LSF Köln bildeten eine Mixedstaffel (mind. 3 Frauen) beim Pulheimer Staffelmarathon. Damit traten sie erstmals als Team in Erscheinung. Die Zeit - immerhin unter 4h - war dabei nebensächlich. Ein Bericht und Fotos werden hier drunter eingestellt.

18.01. Die größte europäische Winterlaufserie (3 Läufe in kleiner oder großer Serie) brachte über 4000 Teilnehmer an den Start. Und eine Frau lief bei der 35. Edition in 33:53min Streckenrekord. Bericht und Foto: runterscrollen.

Berichte - LSF Laufsport

Mit sechs Läuferinnen und Läufern einen Marathon bestreiten. Mit einer quirligen Staffel macht das besonders viel Spaß. Pia Stich (Foto 107) hat einen der beiden 10-km-Distanzen für die Laufsportfreunde übernommen und war auch die schnellste Läuferin des Sextetts. Sie blieb in 49:35 klar unter der Marke von 50 Minuten. ( Ergebnisse LSF )Insgesamt brauchten die Laufsportfreunde für die Marathondistanz 3:48:07 h und waren damit sehr zufrieden, denn es ging nicht um Rekorde, sondern um Teamspirit des noch jungen Lauftreffs. Insgesamt hatten am größten Staffelwettbewerb im Rheinland ...

+

Noch nie war eine Frau in der 35-jährigen Geschichte der Duisburger Winterlaufserie schneller über zehn Kilometer, wie die nationale Spitzenläuferin Laura Hottenrott von TV Wattenscheid 01. Und auch sie selbst war nie schneller, denn sie stellte eine persönliche Bestzeit in 33:53min auf und wiederholte damit ihren Vorjahreserfolg. Die bisherige Bestmarke hatte Carolin Aehling von der LG Coesfeld in 34:13 gehalten, die diesmal über 5km startete und 3. wurde. Mit 4257 Läuferinnen und Läufern manifestierte die Duisburger Veranstaltung ihre europäische Spitzenposition, denn ...

+

Jürgen, Mike, Michael und Reinhard (Foto von links) wandern schon seit einigen Jahren zusammen. Meist im Mai und meist fünf Tage. Sie sind der Kern der LSF-Wanderer. Um die nächste Wandertour zu besprechen, traf man sich jetzt bei der Sandkruger Schleife. Das ist ein schöner Lauf über 13 km im Norden der Republik. Die Wanderjungs, zu denen auch immer andere Männer hinzustoßen, kennen sich aber schon länger, nämlich vom Laufen. Insofern passt die Schleife immer. Das Quartett ließ es beim Wettkampf am Sonntag (12.5.) ...

+

Die Marathonszene blickt an diesem Wochenende aufmerksam zum Niederrhein. Nach Wesel, um genau zu sein. Denn Wesel richtet einen nagelneuen Marathonlauf aus. Ein Debüt also. Ein wenig Tradition hat die Veranstaltung aber trotzdem. Denn Wesel hat den Termin vom Nachbarn Kevelaer übernommen, die zehn Jahre den ersten deutschen Marathon des Jahres ausgerichtet haben, jetzt aber die Segel streichen mussten. Wesel hat einiges beibehalten, aber anderes auch neu hinzugefügt. Insgesamt feierte die neue Veranstaltung eine prächtige ...

+

Zwei Rekorde wurden bei der 44. Auflage gebrochen. Zum einen gab es die beste Beteiligung ever mit knapp 1100 Finishern. Dann stellte Jonathan Dahlke vom TV Wattenscheid einen neuen Streckenrekord in 30:10min auf. Auch die alte Bestmarke war von ihm. Von den Laufsportfreunden Köln gingen zwei Akteure an den Start. Lara Jost (Foto) war im schnellen Zehner unterwegs und schaffte in 51:33min eine tolle Zeit, womit sie sich im ersten Drittel der Frauen platzieren konnte. Auch für ...

+

Der Neujahreslauf von Porz eröffnet traditionell die Kölner Laufsaison. Moderat ist die Startzeit um 11 Uhr. Man läuft um das Gut Leidenhausen eine Runde von fünf Kilometern ohne Zeitmessung, Startnummern oder Startgebühren. Wer mag, kann die Runde auch zweimal absolvieren. Etwa achtzig Läufer und Walker hatten sich eingefunden und wurden von Veranstalter Helmut Urbach, wohlbehütet mit schwarzem Zylinder, begrüßt und ...

+

Es ist schon ein besonderes Datum, wenn man das 50. Jubiläum feiern kann. Denn so oft fand die Bockenberger Winterlaufserie in Bensberg bereits statt. Sie besteht aus drei Läufen im November, Dezember und Januar und bietet je eine Kurz- und eine Langstrecke an. Viele Male bereits nahm Laufurgestein Helmut Urbach aus Porz, der schon in den siebziger Jahren am Start war und es sich jetzt auch nicht nehmen ließ ...,

+

Der Kölner Nikolauslauf war mit über 2900 Startern wieder ein beliebter Laufspaß (drücke auf das Plus und siehe die Fotogalerie). Die Veranstaltung fand zum 23. Mal statt und wurde von der Leichtathletikabteilung der Sporthochschule ausgerichtet. Die Strecke scheint sehr schnell zu sein, denn es fielen beide Streckenrekorde über 10 km durch Sanaa Schretzmair, die ehemalige Olympiateilnehmerin über 3000m Hindernis (34:34min) und Jonathan Dahlke vom TV Wattenscheid (30:39min). Aber für die meisten Teilnehmer war der Spaß an der Freude Hauptgrund ...

+
Kleine Laufreise in die Niederlande

Es müssen nicht immer Fernreisen zu internationalen Marathons sein, die viel Spaß mit sich bringen können. Auch unsere Nachbarn in Belgien oder Holland haben tolle Laufveranstaltungen zu bieten. Und da der Rheinländer nicht weit von der Grenze wohnt, lohnt sich ein Blick in die Laufkalender beider Länder. Und berühmte Läufe wie etwa der Venloop in Venlo müssen es auch nicht unbedingt sein. Es können auch kleine unbekannte Veranstaltungen sein wie die im kleinen Dorf Ell, wohin jetzt als "Vorkoster" LSF-Trainer Michael Schardt reiste, um vielleicht im nächsten Jahr ...

+

Das Wochenende vom 16. zum 17. 11. sah zwei ganz unterschiedliche Wettbewerbe. Am Freitagabend fand erst zum zweiten Mal der Kerpener Lichterlauf statt, einen Tag später die 47. Auflage des Neusser Erftlaufs. Michael Schardt von den Laufsportfreunden Köln war bei beiden dabei. Während Kerpen durch eine wunderbar beleuchtete Illumination ein besonders Flair erzeugte, punktete Neuss mit schönen, schnellen Strecken und eingespielten Abläufen. In Kerpen hingegen ist organisatorisch noch ...

+